6 Tipps fĂĽr besseren Content

Hochwertige Inhalte sind Teil der Internet Marketing Strategie, das haben wir hier beschrieben. Wir sind auf die Vorteile eingegangen und haben geklärt, warum Content Marketing ein fester Teil des Onlinemarketings ist. Jetzt geben wir Tipps für guten Content.

1. Lebe das Content-Erstellen

Guten Content kreieren heiĂźt, das Thema Content-Erstellung in seinen Alltag zu etablieren. Aufstehen, sich vor den Laptop begeben, und loslegen. Keine YouTube Videos, kein Social Media. Reine Konzentration auf die Erstellung von Inhalten.

Klar macht das auch SpaĂź

So funktioniert es und du kommst in den Flow. Es sollte wie der Kaffee am Morgen sein. Der ist bei den meisten ja auch etabliert in der morgendlichen Routine.

Wenn das geschafft ist, hat man schon den Großteil erledigt. Das Schreiben, Bearbeiten, Reproduzieren, Erweitern sind Tätigkeiten, die herausfordernd sind. Wer Konstanz reinbringt und im Content-Produktions-Flow ist, wird erfolgreiches Contentmarketing erzielen.

2. Versetze dich in die Redakteur Rolle

Übernehme die Rolle des Redakteurs und lebe sie. Du kennst deine Brand am besten. Deine Texte sagen genau das aus, was deine Zielgruppe hören möchte. Die Wahrheit über dein Produkt oder deine Dienstleistung. Und die Leidenschaft, darüber zu reden.

Der Laptop wartet

Der Redakteur hat die Aufgabe, Texte zu erstellen, sie zu überarbeiten und sie zu veröffentlichen. Man durchläuft die Phasen:

  • Recherche, Planung von Inhalten und Themen
  • Erstellung Redaktionskonzept
  • Schreiben und Bearbeiten
  • Koordination und Veröffentlichungen von Artikeln

Diese Skills muss man sich aneignen: Schreibfähigkeiten, Kreativität, Organisations- und Kommunikationsfähigkeit.

3. Schreibe fĂĽr Menschen

Du schreibst fĂĽr Menschen. Beschreibe daher deine Themen zielgerichtet fĂĽr Menschen, die in deine Zielgruppe passen. Von dem Wissbegierigen bis zum Buyer. Jeden interessiert deine Meinung. Hier geht es darum keine Verkaufsinhalte zu liefern, sondern Menschen zu binden.

Kenne deine Käufer. Bei der Veröffentlichung der Inhalte wird dir auffallen, dass es gute wie schlechte Performer gibt. Einige Artikel gehen unter, während andere intensiv konsumiert werden. Woran liegt das? Es kann sein, dass die Reichweite unterschiedlich ist und so eine Abweichung besteht. Wenn die Verweildauer hinzugezogen wird, mit dem gleichen Bild, dann kann es sein, dass die Themen den Unterschied machen. Oder die Ansprache der Zielgruppe. Wir konzentrieren uns darauf.

Schon vor der Erstellung von Inhalten beginnst du herauszufinden, wer deine Käufer-Zielgruppe ist. Kenne ihre Interessen, Bedürfnisse und Probleme. So entsteht sinnvoller Content. Genau für diese Zielgruppe schreibst du. Informiere sie, belustige sie und überzeuge sie, dein Produkt zu kaufen.

4. Entwickle dich weiter

Lerne weiter und baue deine Schreib-Skills aus. Lerne klar und präzise zu formulieren und verwende eine einfache Sprache, die sich gut anhört. Gehe immer mehr ins Detail bei der Bearbeitung von Texten. So ergeben sich neue Themen und Ideen. Entwickle die Qualität der Artikel weiter.

Neben nĂĽtzlichen Informationen, startest du eigene Reihen.

  • Die Reihe: Ratschläge & Tipps
  • Die Reihe: Problemlöser
  • Die Reihe: Heute mal privat

Bleib kreativ. Entwickle auch die Aufbereitung der Artikel weiter. Verwende neue technische Möglichkeiten im Webdesgin wie Diagrammen oder Infografiken. Binde Tools ein, erstelle eigenständig Image- & Spaßvideos.

Je mehr wir in unseren Artikeln auflockern, desto angenehmer gestalten wir damit den Lesekonsum unserer Zielgruppe.

5. Bleibe fokussiert und organisiert dabei und gebe nicht auf

Sei diszipliniert. Fange nicht an die „Morgen ist auch ein Tag“ Einstellung zu leben. Schreibe und veröffentliche regelmäßig neue Inhalte. Halte deine Leser bei Laune, mit neuen Ideen und spannenden Themen.

Du brauchst ein Tool, damit du deinen Zeit- und Themenplan immer im Auge behältst. Nutze ein Tool, das aus deinem Tool-Kosmos ist. Ob die gute, alte Excel-Orga, dem Arbeiten mit Google Tabellen oder Tools wie SeaTable.

Contenplan

SeaTable.io Tool fĂĽr deinen Content-Planung

Copyright Grafik: seatable.io

6. Freue dich ĂĽber die Erfolge!

Schreibe los.

Du wirst die Erfolge durch die positiven RĂĽckmeldungen auf Social Media oder in den Google Suchmaschinenergebnissen spĂĽren. Oder lese weiter und lasse dich hier in unserem Blog inspieren. Ein guter Online-Redakteur liest viel. Auch mal am Strand, denn flexibles Arbeiten, ĂĽberall auf der Welt, ist einer der groĂźen Vorteile des Texters.

Der schöne Blick auf das Meer (zur Auflockerung:)